Indisches Dāl-Gericht
– ein Favorit!

Eines unser absoluten Lieblings-Rezepte, das auf keinem kulinarischen herzhaften Buffet fehlen sollte. Dieses köstliche Suppenrezept kommt aus dem Repertoire eines studentischen Hofcafés in Witten: Gab es dort Dāl zum Mittagessen, war das Café meist voll und der Topf im Nullkommanichts leergeputzt. Ohne zu  übertreiben: Es ist wirklich super lecker und so manch eine*r fragt immer wieder nach dem Rezept.
#einfachzubereitet

Ps: Dal schmeckt übrigens auch noch am nächsten Tag gut, ist durchgezogen sogar noch intensiver (und manchmal auch schärfer) und kann wunderbar als #prepfood mit zur Arbeit genommen werden.

Tipp: Traditionell wird dazu Reis  und indisches Naan-Brot serviert.
Aber auch eine frische Scheibe Vollkornbrot mit Butter passt gut.

Zutaten (4 Personen)

  • 5 Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stange Lauch
  • ca. 7 g Ingwer (nach Wunsch mehr)
  • 450 ml Tomaten-Passata
  • 200-400 ml Kokosmilch (am besten selbstgemacht;
    alternativ: vegane Sahne)
  • 3 EL Öl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL Kreuzkümmel & 2 TL Curry
  • Salz, Pfeffer
  • 175 g Rote Linsen
  • 1/4 Bund Petersilie oder Koriander
  • optional:

lange satt durch gesunde Pflanzenstoffe
– für wohlige Innere Wärme

Kochzeit:

Arbeitszeit: 20 Min.

Garzeit: ca. 30-40 Min.

1. Schnibbeln & Anbraten

Zwiebeln und Knoblauch schälen und hacken. Den Ingwer heiß abwaschen und sehr fein hacken.
Den Lauch waschen und in Ringe schneiden, die Möhren fein würfeln.

In einem mittelgroßen Topf das Öl erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch, Lauch und Ingwer kurz darin andünsten.
Möhren-Stücke, Kreuzkümmel und Curry dazugeben und für etwa 2 Min. mitdünsten. Dann direkt die Linsen & die Passata hinzugeben und alles mit 400 ml Wasser ablöschen. Gut verrühren und zum Köcheln bringen.

2. Würzen & Kochen

Kokosmilch und Lorbeerblätter hinzugeben, nach Wunsch salzen und Pfeffern und für etwa 20-25 Minuten bei geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren.
Da die Linsen sehr viel Flüssigkeit ziehen, einfach etwas Flüssigkeit (mehr Passata, Wasser oder Kokosmilch) hinzugeben, falls der Dal zu dickflüssig wird und am Boden anbrennt.

Zeichnung Ökofresh Handschuh

3. Servieren

Die Petersilie (oder Koriander) waschen, trockenschüttel, hacken.

Den Dal mit Salz und Pfeffer und optional einem Schuss Balsamico-Essig abschmecken

Mit frischen Kräutern bestreut direkt servieren.
Ps: Wir empfehlen euch dazu frisches Naan- oder Fladenbrot und wahlweise auch Reis.