Salzkartoffeln mit Gurkensalat und fluffigem Rührei

Familienrezept für Groß und Klein

Gesundes saisonales Kochen geht ganz einfach und um Nu ist auch dieses leckere Gericht gezaubert, dass viele von uns schon in der Kindheit geliebt haben. Die Kleinen werden es lieben – aber nicht nur den Kindern unter uns schmeckt dieses Rezept vorzüglich. Ein Freund von mir, Niklas, hat dieses Rezept in seinem „grünen Wiener Büro“ für uns gekocht. Das Rührei wird durch das Sprudelwasser und das Aufschlagen schön fluffig.  Der Salat ist sogar ohne Öl zubereitet und dadurch entsteht ein super gesundes und leichtes Gericht- perfekt für wärmere Frühlings- oder Sommertage.

Tipp: Verwendet doch gern euer selbst gemachtes Kräutersalz, das eignet sich hier perfekt!

Ps: Die Kleinen brauchen Ketchup für die Kartoffeln und das Rührei?! Dann macht diesen doch ganz einfach und schnell aus wenigen Zutaten selber. Das Rezept findet ihr hier.

Zutaten (4 Personen)

  • 800 g Kartoffeln
  • 2 Salatgurken
  • 4 Schalotten
  • ½ Bund Dill, gehackt
  • 2 TL Butter
  • 8 Eier
  • Schuss Mineralwasser mit Sprudel
  • 4 EL Essig (Weißweinessig oder Balsamico)
  • 5 EL Sahne (n.B. vegan)
    alternativ: Joghurt, Schmand oder Creme fraiche
  • Kräutersalz, Pfeffer
  • Prise Zucker
  • Optional zum Bestreuen: Petersilie oder Schnittlauch

Eiweißreich, sättigend und leicht im Magen

Kochzeit:

30 Minuten

Zeichnung Topf

1. Kartoffeln kochen, Gurken raspeln

Die Kartoffeln schälen und je nach Größe längst dritteln oder vierteln. Anschließend waschen und in Salzwasser für etwa 20 Minuten garkochen (die Garzeit variiert je nach Größe der Kartoffeln. Anschließend abgießen.

Währenddessen die Gurken waschen und in dünne Scheiben hobeln. Mit ca. 1 TL Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen, gut verrühren und für 10 Minuten ziehen lassen, sodass Flüssigkeit entweichen kann. Anschließend die Flüssigkeit abgießen.

Mixen

2. Gurkensalat vollenden & Eier verquirlen

Während der Ziehzeit die Schalotten schälen und fein hacken, den Dill waschen, trocken tupfen und ebenfalls hacken.

Die gehackten Schalotten und den Dill zusammen mit dem Essig und der Sahne (oder Joghurt) zum Gurkensalat geben und diesen mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.

Die Eier in einer Schüssel aufschlagen, mit einem Schneebesen gut verquirlen und dann einen Schuss Sprudelwasser, etwas Kräutersalz und optional eure Lieblingsgewürze hinzugeben. Nochmals kräftig aufschlagen.

Zeichnung Ökofresh Handschuh

3. Rührei braten

Die Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze zerlassen und dann die verquirlten Eier hineingießen. 2-3 Minuten stocken lassen, ohne umzurühren. Nach 2-3 Minuten ganz vorsichtig mit einem Holzlöffel von einer Pfannenseite zur anderen schaben und dabei das Rührei ganz leicht verrühren.

Die Eier dürfen nun gut anstocken, können aber ruhig noch leicht feucht sein. Wenn das Rührei gut gestockt ist, mit Kräutersalz, Pfeffer und optional gehackten Kräutern (Petersilie oder Schnittlauch) bestreuen.

Nun das Rührei zu den Kartoffeln und dem Gurkensalat servieren.

Guten Appetit!