Veggie-Kohlrabischnitzel mit Gurkensalat

Schnitzelparade! Wir lieben sie, diese knusprigen Kohlrabischnitzel, die übrigens nicht nur schnell und einfach gemacht, sondern auch um ein Vielfaches gesünder als die herkömmliche Fleischvariante sind. Auch den Kindern schmeckt´s super und auf einmal fehlt es gar nicht mehr an Fleisch….

Dazu gibt´s noch einen cremigen Gurkensalat für Frische- die perfekte Abrundung! Ein köstliches, leichtes Gericht für schöne Sommertage.
Ps: Semmelbrösel/ Paniermehl könnt ihr ganz einfach aus alten Brotresten selbst machen. Hier gibt’s das Rezept.

Zero-Waste-Tipp: Die Kohlrabiblätter nicht wegschmeißen! Ihr könnt sie wie Mangold weiterverwenden und zum Beispiel mit Zwiebeln und Knoblauch andünsten, mit Sahne ablöschen und abschmecken.
Ketchup dazu?! Viele mögen Ketchup zum Schnitzel- wir haben hier ein gesundes zuckerfreies Ketchup-Rezept für euch.

Zutaten (4 Personen)

Für die Schnitzel:

  • 4 Kohlrabi (ca. 800g)
  • 8 EL Mehl
  • 2 Eier
  • 2 EL Milch
  • 150-200 g Semmelbrösel/ Paniermehl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Paprika, edelsüß
  • Bratöl

Für den Salat:

  • 1,5 Schlangengurken
  • 4 EL Crème fraîche (alternativ: Joghurt oder Sojajoghurt)
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Apfelessig
  • ½ Bund Dill
  • Salz, Pfeffer

außerdem:

  • 800 g Kartoffeln

Zubereitung: ca. 30 Min.

Variationsmöglichkeiten:

          • Knollensellerie statt Kohlrabi (schmeckt köstlich!)
          • Joghurt statt Crème fraîche

1. Ran ans Gemüse!

Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser für ca. 20 Min. garkochen. Dann abgießen.

Die Kohlrabiblätter entfernen (nicht wegschmeißen! Sie sind wie Mangold essbar). Die Knollen schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Für den Salat die Gurken waschen und mit der Hobelseite eurer Küchenreibe oder alternativ mit einem Messer in sehr feine Scheiben raspeln. 1 TL Salz unter die Gurkenscheiben heben und diese beiseitestellen.

2. Schnitzelparade!

Drei Teller bereitstellen: Im ersten das Mehl gleichmäßig verteilen, im zweiten die Eier mit der Milch verquirlen und im dritten die Semmelbrösel mit 1 TL Salz und Pfeffer sowie dem Paprikapulver vermischen.

Die Kohlrabischeiben nun nacheinander erst im Mehl wenden, dann in die Eimischung tauchen und anschließend im Paniermehl von allen Seiten wenden.

Etwa 5 EL Bratöl in einer Pfanne erhitzen und die Schnitzel darin von beiden Seiten bei mittlerer Hitze goldig braun anbraten. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter oder Küchenpapier abtropfen lassen.

3. Salatzeit!

Denn Dill waschen, abtrocknen und fein hacken. Mit Crème fraîche, dem Zitronensaft und dem Essig verrühren. Die ausgetretene Flüssigkeit der Gurkenscheiben abgießen, die Gurken mit den Händen nochmal ausdrücken und mit dem Dill-Dressing verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Gurkensalat zu den Kohlrabi-Schnitzeln und den Salzkartoffeln servieren.
Ps: Die Krönung: Zitrone über´s Schnitzel.