Gerösteter Blumenkohl-Salat

mit Kichererbsen und knackigem Gemüse

Habt ihr mal daran gedacht, Blumenkohl zu rösten und dann in einen Salat zu verwandeln? Nein? Zugegeben: Wir erst auch nicht, aber jetzt müssen wir sagen: Da haben wir was verpasst… Eine liebe Freundin hat das Rezept für uns nachgekocht und war ganz begeistert.
vegan? Verwendet z.B. einfach ungesüßten Sojajoghurt.
Ps: Statt Kichererbsen im Glas könnt ihr diese natürlich auch selbst vorkochen. Einfach am Vortag mit viel Wasser bedecken, in einem Sieb waschen und anschließend in Salzwasser für etwa 20 Min. garkochen.

Zutaten (4 Personen)

  • 1 Blumenkohl (ca. 850 g)
  • 1 Glas Kichererbsen
  • 3 Tomaten
  • ½ Schlangengurke
  • Handvoll frische Petersilie
  • 4 EL Olivenöl oder Kokosöl
  • 1 TL Paprika-Pulver
  • 3 TL Curry-Pulver
  • 300 ml Naturjoghurt/ Sojajoghurt
  • Salz, Pfeffer

    Blumenkohl macht gesund & schlank

    Zubereitung:

    50 Min.

    Zeichnung Topf

    1. Blumenkohl & Kichererbsen vorbereiten

    Den Backofen auf 200 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
    Den Blumenkohl waschen, in Röschen teilen und den Strunk von der härtesten Schale befreien. Anschließend das Innere des Strunks in Stücke schneiden und alles in eine große Schüssel geben.
    Die Kichererbsen in einem Sieb abwaschen, zum Blumenkohl geben und alles mit 1 EL Olivenöl, 1 TL Paprikapulver und 1 TL Currypulver vermengen, bis die Gewürze gleichmäßig verteilt sind.

    Zeichnung Topf

    2. Rösten & das Dressing zubereiten

    Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und für 20 Min. bei 200 °C backen. Dann umrühren und für weitere 10 Min. backen.
    Inzwischen fürs Dressing die Petersilie waschen, trockentupfen und hacken. Den Joghurt mit 2 TL Currypulver, Salz und Pfeffer vermischen und alles abschmecken.

    Zeichnung Kochmütze

    3. Letzte Schritte

    Tomaten und Gurke waschen und fein würfeln.
    Die gerösteten Blumenkohl-Kichererbsen nach der Backzeit in einer großen Salatschüssel mit den frischen Zutaten vermengen und abschmecken.
    Das Dressing darüber geben, und nach Belieben mit etwas Petersilie bestreut lauwarm servieren oder in den Kühlschrank stellen und später kalt servieren.