Bunte Asia-Gemüsepfanne mit Reis

Gemüsepfannen gibt´s bei uns meistens, wenn Reste wegmüssen. Diese hier allerdings lohnt sich auch ohne, dass es vorher Reste geben muss! Nichtsdestotroz können hier alle Gemüseüberbleibsel der letzten Wochen verwerten werden: Einfach kleinschneiden & mitbraten oder dünsten.

Zutaten (4 Personen)

  • 2 cm Ingwer-Knolle
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Möhren
  • 1 Paprika
  • 250g Steinchampignons
  • ca. 500 g Weißkohl
  • 4 EL Öl
  • 300 g Jasmin- oder Himalaya-Reis
  • Salz, Pfeffer
  • 3 EL Sojasoße
  • 1 TL Honig/Agavendicksaft
  • Schuss (vegane) Sahne (optional)

Kochzeit: 30 Minuten

Zeichnung Topf

1. Reis aufsetzen, Gemüse schnibbeln

Den Reis aufsetzen und nach Packungsanweisung garkochen und quellen lassen.

Die Knoblauchzehen und die Zwiebeln schälen, die Ingwer heiß abwaschen und alles fein hacken.

Kohl und Möhren waschen und in sehr feine Streifen bzw. Ringe schneiden. Paprika entkernen, Pilze putzen und in kleine Stücke oder Streifen schneiden.  Optional an dieser Stelle weitere Gemüsereste waschen und kleinschnippeln.

Zeichnung Kochmütze

2. Andünsten

In einer Pfanne 4 EL Öl erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch &  Ingwer  darin andünsten, dann das restliche geschnittene Gemüse hinzugeben, für etwa 4 Min. unter Rühren mitbraten.

Mit einem Schuss Wasser, 2 EL Sojasoße und 1 TL Honig ablöschen, den Deckel auflegen und für etwa 7 Minuten dünsten lassen (das Gemüse darf am Ende ruhig noch bissfest sein).

3. Abschmecken & Verfeinern

Die Gemüsepfanne nach Belieben mit mehr Sojasoße, Salz und Pfeffer abschmecken und optional mit (veganer) Sahne verfeinern.

Das Gemüse zum Reis servieren.