Topinambur-Pilz-Suppe

Wenige kennen die heimischen Topinambur-Wurzeln, die leicht nussig schmecken und jeden Garten im Nu penetrant erobern, sobald sie einmal in die Erde gesetzt wurden.
Wir wollen euch diese heimischen Knollen schmackhaft machen. Dazu empfehlen wir euch frisch gebackenes Brot mit Butter und Kräutersalz.

Rezept für ein Blitz-Brot-Rezept

Rezept für Selbstgemachtes Kräutersalz

Zutaten (4 Personen)

Für die Suppe:

  • 900 g Topinambur
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Butter
  • 1,5 EL Gemüsebrühe-Pulver
  • 300 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Für mehr Pepp:

  • 250 g Pilze, z.B. Champignons oder Austernpilze
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Butter
  • 3/4 Bund Petersilie
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

ca. 30 Min.

1. Waschen, Schnippeln, Andünsten

Die Topinambur- Wurzeln unter Wasser mit einer Bürste gründlich abschrubben und fein würfeln. Eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe hacken und für ca. 3 Min. in einem großen Topf mit 1 EL Butter anschwitzen, die Topinambur-Würfel für 2-3 Minuten mitbraten.

2. Suppe kochen, Pilze braten

Dann alles mit 1 Liter Wasser und der Sahne ablöschen, Gemüsebrühe zugeben und für etwa 15 Min. bei mittlerer Hitze kochen lassen.

Währenddessen die Pilze putzen, in Scheiben schneiden und den Knoblauch pressen. 3 EL Butter in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Pilze darin unter Rühren goldbraun braten.

Die Petersilie waschen und hacken, unter die Pilze heben, die Pilz-Pfanne mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseitestellen.

3. Pürieren, verfeinern, servieren

Die Suppe mit einem Pürierstab pürieren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, auf Teller verteilen und die Pilze darauf servieren.

Guten Appetit!