Stielmus- Pasta mit Parmesan in Zitronen-Sahne-Soße

„Was ist das denn?!“ haben wir uns gefragt, als wir das erste Mal vom Stielmus gehört haben. Und zugegeben: So richtig für uns entdeckt haben wir es auch erst, seitdem wir uns näher mit regionaler Ernährung beschäftigen. Viel zu schade, dass wir so leckere Gemüsesorten gar nicht kennen, obwohl sie bei uns um die Ecke wachen. Um genau zu sein: Stielmus kommt aus dem Rheinland und ganz ursprünglich waren es kleine Rüben, die allerdings viel zu dicht aneinander gesät wurden, sodass kein Platz für die Rüben-Bildung war. Stattdessen entschieden sich die Stielmus- Pflanzen, ihre Energie in die Blätter zu stecken. Darüber können wir uns nun freuen und mit diesem tollen Heimat-Gemüse neue Rezepte kennenlernen. Die Zubereitung ist einfach und schnell. Also nichts wie ran an die Kochplatte….

Zutaten (4 Personen)

  • 400 g Pasta (z.B. Spaghetti/ Fussili / Conchiglie)
  • 1 Kg Stielmus
  • 400 ml Sojacuisine oder Sahne
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Zitrone
  • Ca. 60 g Walnüsse
  • Ca. 80 g Parmesan
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Kochzeit: ca. 25

1. Vorbereitung

Die Pasta nach Packungsanweisung bissfest garkochen, anschließend abgießen.

Das Stielmus waschen, das Grün in grobe Stücke und den weißen Teil in schmalere Streifen schneiden.

2. Anbraten & ablöschen

Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Stielmus- Stücke darin für ca. 3-4 Minuten anbraten. Die Knoblauchzehen pressen und dazugeben. Bei mittlerer Hitze kurz mitbraten, bis das Stielmus ähnlich wie Spinat zusammenfällt- es darf aber ruhig noch etwas bissfest bleiben. Mit der Sojacuisine/ Sahne ablöschen und kurz aufkochen lassen. Dann von der Platte nehmen.

3. Verfeinern

Die Zitrone heiß abwaschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Walnüsse fettfrei in einer Pfanne goldbraun rösten. Den Parmesan reiben.

Das Stielmus- Sahne- Gemüse mit Salz, Pfeffer, Zitronenabrieb und -Saft abschmecken und verfeinern.

Die abgegossene Pasta unter das Sahne-Gemüse heben und nach Belieben bei mittlerer Hitze etwas aufwärmen. Nach Belieben nachwürzen. Mit den gerösteten Walnüssen und dem Parmesan bestreuen und servieren.