Cremige Kürbis-Lauch-Kartoffelsuppe 

Eine Vitamin- und Nährstoffbombe in jeglicher Hinsicht. Diese Kürbissuppe ist einfach ein MUSS für jede Rezeptsammlung! Mit ganz einfachen Zutaten lässt sie sich fix zubereiten – genau der richtige Nährstoff-Booster für den kommenden Herbst, aber auch unabhängig davon einfach lecker!

Viel Kürbis im Haus? Hier findet ihr Tipps, Anregungen & Rezepte für die leckere Kürbis-Verwertung.
… und  Hier der direkte Link zu frisch gebackenem Kürbisbrot.

Gemüsezutaten (3-4 Personen)

  • 1/2 Hokkaido-Kürbis (ca.400 g)
  • 1 Stange Lauch
  • ca. 300g Kartoffeln
  • 1 Knoblauchzehe

Zusatz-Zutaten (3-4 Personen)

  • mind. 750 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 1 EL Butter
  • 200 ml (vegane) Sahne, Creme fraiche oder Schmand
  • Handvoll Kürbiskerne
  • optional: Feta zum Bestreuen

Schnell, kinderleicht, gesund und mit einer hervorragenden CO2 Bilanz

Zubereitung:

35 Min.

1. Gemüse vorbereiten!

Den Kürbis waschen, halbieren, entkernen und in Stücke schneiden. Die Kerne waschen und als Samen oder für geröstete Kürbiskerne sammeln. Die Kartoffeln pellen und vierteln, den Lauch putzen und in Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und zerkleinern.

2. Ab in den Topf

In einem Topf die Butter erhitzen und Lauch mit Knoblauch darin andünsten. Nach ein paar Minuten auch die Kürbis- und Kartoffelwürfel hinzugeben, kurz mit andünsten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Suppe bei schwacher bis mittlerer Hitze etwa 15 bis 20 Minuten köcheln lassen.

3. Resterösten

Währenddessen eine Handvoll Kürbiskerne fettfrei und unter Rühren in einer Pfanne anrösten und anschließend in einer Schüssel zwischenlagern. Ebenso die Petersilie hacken. Die Suppe nun mit einem Stabmixer pürieren. 

4. Der letzte Schliff

Die Sahne unterrühren, die Suppe nochmal ganz kurz aufköcheln lassen und dann mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Auf dem Teller mit den Kürbiskernen  servieren. Gut machen sich auch zerbröselter Feta, Mozzarella, etwas Creme Fraiche oder gehackte Petersilie. Guten Appetit.