Pasta alla norma

Wenn die traditionell sizilianische Küche auf frisches saisonales Gemüse trifft, entsteht richtiges „Soulfood“.
Die italienischen Insel-BewohnerInnen sind sich einig, dass für dieses Rezept „kurze“ Pasta verwendet wird, klassischerweise Maccheroni oder Rigatoni/ Tortiglioni. Die frittierten Auberginen-Stückchen entfalten hier in einer lecker tomatigen Soße ihren einzigartigen Geschmack, gekrönt mit frischem Basilikum. Ziemlich lecker!

Tipp: Statt Pecorino einfach frischen Parmesan oder selbst gemachten Mandel-Parmesan verwenden.

Zutaten (3-4 Personen)

  • 400 g Tortiglioni, Rigatoni oder Maccheroni
  • 500 g Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Aubergine
  • 4 Stängel frischer Basilikum
  • 8 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

für ein gesundes Herz und einen stabilen Blutzucker

Zubereitungszeit: 25 Min.

Mixen

1. Tomatensoße

Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Tomaten waschen und in kleine Stückchen schneiden.
2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, den Knoblauch darin andünsten, die Tomatenstückchen hinzugeben und alles für etwa 15 Minuten abgedeckt leicht köcheln lassen (ggf. einen Schuss Wasser hinzufügen, sollte etwas anpappen).
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zeichnung Topf

2. Pasta kochen, Aubergine braten

Währenddessen die Pasta nach Packungsanweisung garkochen.

Die Aubergine waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Aubergine darin goldig braten. Das Basilikum waschen, trockenschütten und grob hacken.

Zeichnung Kochmütze

3. Mischen & verfeinern

Den Pecorino reiben und bereitstellen.

Die Pasta abgießen und gemeinsam mit den Auberginen und dem Basilikum unter die Tomatensoße heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Pecorino bestreut servieren.